Sonntag, 16. Juli 2017

Rezension "Erwachen des Lichts"

Hallo ihr Lieben! Heute möchte ich endlich das Buch "Erwachen des Lichts" 
für euch rezensieren. Viel Spaß beim Lesen:)


 Allgemeine Infos
 
Titel: Erwachen des Lichts
Autor/in: Jennifer L. Armentrout
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Sprache: Deutsch
Verlag: HarperCollinsGermany
Einband: Hardcover
Preis: 16,99€ Kaufen? 
 Seitenanzahl: 432
Reihe: Band 1 der Götterleuchten-Trilogie
ISBN: 9783959670968



Inhalt  

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …
Quelle: https://www.harpercollins.de/buecher/young-adult/erwachen-des-lichts#product-info-tab1




 Meine Meinung
 
Ich war ja schon seit der Dämonentochter-Reihe ein ziemlich großer Fan von Seth, da musste ich diese Spin Off Reihe natürlich unbedingt lesen! Neben Seth sind aber auch noch andere bereits bekannte Personen aufgetreten, was mir wirklich gut gefallen hat! Es war so toll, wieder etwas aus dieser Welt zu lesen!

Fangen wir mal mit dem Schreibstil an. Wie von Jennifer L. Armentrout bereits gewohnt, ist dieser leicht und locker, die Seiten flogen mal wieder nur so dahin. Natürlich kommt auch ihr genialer Humor nicht zu kurz, sodass es wieder viel zu schmunzeln und lachen gab. Sehr gefallen hat mir, dass es bei diesem Buch abwechselnde Passagen aus der Sicht von Josie und Seth gab, wodurch man beide sehr gut kennenlernen konnte.

Die Protagonistin Josie war sehr sympathisch! Ich habe gerne aus ihrer Perspektive gelesen und bin mit ihr in eine für sie komplett unbekannte Welt eingetaucht. Sie hat zwar eine schüchterne Seite, ist aber auch aufgeweckt, beweist Mut und Kampfgeist und traut sich, für ihren Willen einzutreten. Es war wirklich spannend zu lesen, wie ihr durch das Kennenlernen der neuen Welt so viele Sachen klar wurden. Sie konnte sich nun die Katastrophen, die in der Zeit der Dämonentöchter-Reihe passiert sind, erklären und dem Leser wird klar, wie gefährlich die Menschen in dieser Welt eigentlich leben.

Seth kennen wir ja schon, aber in diesem Buch erfährt man so viel über ihn und lernt ihn endlich richtig kennen. Auf ihn passt die Beschreibung "harte Schale, weicher Kern" wirklich perfekt, auch wenn ich seine Schale eher als rau bezeichnen würde. Anfangs ist er der starke Beschützer mit der Mission, die Tochter einer Gottheit zu beschützen, aber im Laufe der Geschichte lässt er ziemlich schnell Gefühle für sie zu und der Leser erhält Einblicke in sein wahres Ich. Durch die aus seiner Sicht verfassten Passagen lernt man ihn noch besser kennen, erfährt was er denkt und fühlt und lernt ihn wieder lieben, auch wenn er in der Dämonentochter-Reihe ja ziemlich schlimme Dinge getan hat. Diese sind hier aber vergessen, man muss ihn einfach mögen! Und mal ehrlich, er ist doch ein ziemlich heißer Typ, oder? Da ist eindeutig Potenzial für einen bookboyfriend!

Wenn es um griechische Mythologie geht, bin ich ja sofort dabei! Jennifer L. Armentrout schafft es, Elemente aus dieser so einzubauen, dass sie perfekt mit der modernen Geschichte verweben. Es ist einfach genial, wie ganz plötzlich eine griechische Gottheit auftaucht und dann auch noch Witze reißt. Anfangs wird man ohne eine lange Vorgeschichte in Josies Leben "geworfen". Ab diesem Zeitpunkt wird es nie langweilig! Egal, was passierte, ich habe mit Josie, und auch mit Seth, mitgefühlt und mitgefiebert. Ich bin wahnsinnig gespannt auf Band 2 und wie es mit Josies Kampf gegen die Titanen weitergeht.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass es ein wenig zu viel um die Liebensgeschichte zwischen Josie und Seth ging. Es gab einfach zu viele Szenen, in denen.. nun ja gewisse Dinge passierten. Wobei das jetzt so klingt, als würde es nur Erotikszenen geben und das war absolut nicht der Fall! Ist wahrscheinlich nur Geschmackssache, da ich momentan total gerne Fantasy lese.

Zusammenfassend, war "Erwachen des Lichts" ein toller Anfang einer Spin-Off Reihe! Toll geschrieben, Spannung, Liebe, griechische Mythologie und eine sympathische Protagonistin - wie könnte ich das Buch nicht weiterempfehlen?


Bewertung
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Lara,

    Ich habe auch erst vor Kurzem "Erwachen des Lichts" gelesen und rezensiert, aber war leider nicht annähernd so überzeugt wie du. Mit kam es so vor, als bestände das Buch nur aus Sexszenen und mit den Protagonisten bin ich überhaupt nicht warm geworden. Deswegen war ich jetzt sehr gespannt, wie es zu deiner 4-Sterne-Bewertung kommt. Den wohl stärksten Unterschied habe ich gleich im ersten Absatz gefunden, denn du scheinst die Hauptreihe gelesen zu haben, was bei mir nicht der Fall ist. Ich glaube, dann ist das Feeling doch ein ganz anderes und man kann das Buch viel mehr genießen. Beim nächsten Mal muss ich mich eindeutig vorher besser informieren, ob es sich um ein Spin-off handelt ;D

    Ich bin übrigens gerade eben erst durch Instagram auf deinen Blog aufmerksam geworden, aber bleibe jetzt gleich mal als Leserin. Ich würde mich freuen, falls du auch mal Lust hättest auf einen Gegenbesuch bei "Lauras-Lesezeiten" :*

    Alles Liebe,
    Laura.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura!

      Das mit den Sexszenen war wirklich ein wenig viel, aber ich kannte Seth ja schon aus der Dämonentochterreihe, von daher habe ich darüber hinweggesehen. Generell ist das Feeling, denke ich, ganz anders, wenn man die Hauptreihe gelesen hat!:)
      Ich schaue natürlich gerne mal bei dir vorbei!!

      Liebe Grüße,
      Lara

      Löschen